Photo-2017-07-08-11-20-16_5118

Sevelen 08.07.2017

Es ist wieder soweit, ein Jahr ist vergangen und der große Abschlußtag der Jugendabteilung des SV 19 Sevelen ist angesagt. Der Jugendvorstand hat für dieses Jahr eine Fahrt zum Freizeitpark des Wunderland Kalkar organisiert.

Treffpunkt ist der Parkplatz am Koetherdyck, wo sich gegen 10 Uhr sage und schreibe 71 Kinder und Jugendliche, sowie die vielen freiwilligen Betreuer einfinden. Mit Bussen geht es Richtung Kalkar. Dort angekommen werden alle Kinder noch flugs in Gruppen eingeteilt und mit Buttons ausgestattet, damit zur Not die Telefonnummer des Betreuers griffbereit ist. Es soll ja niemand verloren gehen.

Ein wildes Knäuel aufgeregter Kinder, bahnt sich den Weg zum Eingang, wo in voller Vorfreude auf die gemeinsamen Aktionen, auf der Treppe des Wunderland ein erstes Foto dieser Tour entsteht – weitere folgen.

Endlich! Der Eingang ist passiert, ein Zeitpunkt für ein Zwischentreffen vereinbart und los geht es. Die jeweiligen Gruppen verteilen sich in alle Himmelsrichtungen und strömen  aus, um Achterbahn, Wildwasserbahn & Co zu entern. So schallt auch nur wenig später von diversen Fahrgeschäften der Schlachtruf: „S V  SEVELEN, ……!!“

Gefühlt wurde nach jedem Besuch einer Attraktion zur Stärkung ein kurzer Zwischenstopp an den vielen Eis-, Pommes- und Getränkeausgaben gemacht. Getreu dem Motto: 2-3 Schälchen Pommes und ein Getränk in Ehren, kann niemand verwehren! Wurden noch 1-2 Eis verzehrt und ab zum nächsten Fahrgeschäft.

Besonders imposant ist der „Vertical Swing“, dieses 58 Meter hohe Kettenkarussell ragt inmitten des Kühlturms in den Himmel empor und wartet darauf seine Gäste auf Schwindelfreiheit zu testen. Test bestanden! Schwindelfrei sind Alle, jedoch nicht alle haben gelernt sich Ihre Schuhe zu binden, denn mit einem dumpfen Knall schlug wenig später der erste Schuh auf dem Boden auf.

Ob es die bereits erwähnte Achterbahn, die Wildwasserbahn, das Kettenkarussell oder die Schiffschaukel ist, überall ist Gekreische, Jubeln oder spitzes Aufschreien zu vernehmen. Scheinbar zieht alles, was sich möglichst wild bewegt, pendelt unsere Kids magisch an. Doch diese schwingende und sich dabei auch noch drehende Scheibe, genannt Disk’O‘ war dann doch zu viel des Guten – kurz vor Ende der Fahrt lässt sich dort der erste die eingenommenen Speisen nochmal durch den Kopf gehen.
KEINE SORGE! Kurzes Mundabwischen und schon folgt die Frage: „ Ehm …, wo gibt es Eis?“
Gefragt – getan, ab zur Eiszapfstelle.

So vergeht der Tag wie im Fluge und es heißt gegen 16:30 Uhr sammeln und Rückfahrt nach Sevelen. ALLE sind erschöpft - auch die Betreuer, jedoch ein kurzer Blick in müde, aber zufriedene Kinderaugen entschädigt für alle Mühen.
Nun ist es Zeit sich zu verabschieden und den abholenden Eltern glückliche Kids zu übergeben.

Dank gilt den fleißigen Damen des Jugenvorstandes, aber ganz besonders allen Betreuern, denn ohne Euch ist so ein Tag nicht möglich - DANKE!

Auf eine spannende und tolle Saison 2017/18,
Sascha van Els
-Jugendleiter-

Am 19.06.2016 um 09:30 Uhr trafen sich der Jugendvorstand, zahlreiche Betreuer und Helfer und 59 Jugendliche aus
allen Jugendmannschaften am Sportplatz in Sevelen. In 2 Bussen ging es dann nach Geldern zur Anlegestelle an der
Niers. Da im Vorfeld bereits die Boote eingeteilt waren gab es keine Diskussionen und die insgesamt 6 Boote waren
schnell beladen.

Jedes Boot war mit 1-2 Betreuern besetzt und wurde dann mit Kindern aller Altersklassen aufgefüllt. Nach den ersten
Metern war in den meisten Booten auch schon eine klare Struktur zu erkennen. Die Ruder waren aufgeteilt und es ging
gemächlich in Richtung Wetten.

Schnell merkten alle, dass gemächlich an diesem Tag das falsche Wort war. Erstens war die Niers aufgrund der vielen
Regenfälle der letzten Wochen ziemlich voll und somit war auch die Strömung ziemlich stark. Dann kam auch noch der
Siegeswillen bei einigen Kindern durch, sodass kräftig mitgerudert wurde um das eine oder andere Boot einzuholen.
In teilweise spannenden Überholmanövern mit einigen Wasserschlachten ging es immer weiter dem Ziel entgegen.
An der ersten Brücke merkten wir erstmal wieviel Wasser die Niers wirklich führte. Alle mussten sich in das Boot
legen, um sich nicht den Kopf zu stoßen. Trotzdem blieben aber alle diszipliniert und es kam zu keinerlei Unfällen.
Allerdings gibt es auch einen Punkt zu bemängeln. Die Beschilderung auf der Niers ist nicht optimal. Das eine oder
andere Boot nahm dann auch eine vermeintliche Abkürzung und landete in einem Seitenarm oder auf Grund.
Nach ca. 2 Sunden Fahrt waren alle Boote sicher in Wetten angekommen. Da die Strömungsgeschwindigkeit und der
Willen der jungen Ruderer sehr groß kam man allerdings ziemlich früh in Wetten an. Dadurch waren die Busse leider
noch nicht vor Ort und es musste einige Zeit überbrückt werden. Zu unserem Glück befindet sich direkt gegenüber der
Anlegestelle der Wettener Sportplatz und da wir alle Fussballer sind war es nur logisch dort zu fragen, ob man einen
Ball geliehen bekommt und auf dem Ascheplatz kicken dürfte.

Wir durften!! Vielen Dank den Wettener Sportskameraden für diese unkonventinelle Nachbarschaftshilfe.
Eine Einteilung der Mannschaften war auch schnell gefunden. Groß gegen Klein. Es wurde als bis zur Ankunft der
Busse gekickt. Dem Autor ist leider das Endergebnis nicht mehr bekannt. War aber an dem Tag auch nicht so wichtig.
Mit den Bussen ging es dann weiter auf die Dorfwiese in Hartefeld. Wir mussten leider eine Alternative finden, da der
Sportplatz in Sevelen durch das Volleyballturnier belegt war.

Dort erwarteten uns bereits viele weitere Helfer und der Grill glühte aus allen Kohlen. Nach der Stärkung war erstmal
freies Spielen angesagt. Für die meisten hieß das: Pille raus und ab auf den Bolzplatz.

In der Zwischenzeit wurden die Helfer aktiv und bauten die vorbereiteten Spiele auf. In verschiedenen
Geschicklichkeits- und Schnelligkeitsspielen stellten alle ihr größes Können wiedermal unter Beweis. Egal ob beim
Äpfelangeln oder Mannschaftsski alle hatten ihren Spaß (zumindest hat der Autor nichts Gegenteiliges gehört).
Ab 17 Uhr wurden dann alle irgendwann abgeholt und man sah überall glückliche aber müde Gesichter. Auch hörte man
nur positives bei der Verabschiedung.

Wir danken allen Betreuern und Helfern für ihre wundervolle Arbeit und freuen uns bereits heute auf des Event 2017.
Im Auftrag des Jugendvorstandes
Stephan Kamann

SV 19 Sevelen e.V. Jugendabteilung - Die Jugendabteilung des SV Sevelen sucht für die neue Saison 2015/2016 noch Trainerinnen und Trainer bzw. Betreuerinnen und Betreuer. Wer Interesse hat, kann sich gerne bei dem Jugendleiter Thorsten Schulte Kellinghaus telefonisch unter 02835-4480554 oder bei einem Mitglied des Jugendvorstands melden. Weitere Informationen zur Jugendabteilung finden Sie auf unserer neugestalteten Homepage unter www.sv-sevelen.de

 

 

{jcomments off}{fshare id=86}

Unser „erstes“ ereignisreiches Jahr als Jugendvorstand neigt sich dem Ende.
Nachdem während der Jahreshauptversammlung am 14.03.2014 kein neuer Jugendleiter gefunden werden konnte, musste bei einer Diskussionsrunde für Eltern, Trainer und Großeltern am 14.04.2014 über die Zukunft der Jugendabteilung entschieden werden. Bei der gut besuchten Diskussionsrunde konnte mit Thorsten Schulte-Kellinghaus ein neuer Jugendleiter gefunden werden. Unterstützung fand sich erfreulicherweise sehr schnell und zahlreich. Insgesamt besteht der Jugendvorstand aus elf zum Teil sehr erfahrenen Sportsfreunden sowie aus harten Geschäftsfrauen.
 
Kaum hatten wir uns gesammelt, waren wir für die Erste Personalentscheidung beim SV Sevelen verantwortlich. Der Trainer der 1. Mannschaft trat nach „Unstimmigkeiten“ mit dem Jugendvorstand zurück. Im Nachhinein war dies wohl der Garant für den Klassenerhalt der 1. Mannschaft. Die „Unstimmigkeiten“ erstanden daraus, dass wir unseren A-Jugendspielern erlaubten, Ihr letztes Saisonspiel, nicht nur bei der 1. Mannschaft zu bestreiten sondern auch bei der A-Jugend, was beim Trainer der 1. wohl nicht gut angekommen war.
 
Die Rückrunde der Saison 2013/2014 neigte sich dem Ende und wir konnten die A-Jugend sowie die B-Jugend für die Leistungsklasse einplanen.
Schnell waren für alle Teams Trainer/in und Betreuer/in gefunden und somit konnte der Spielbetrieb für die neue Saison 2014/2015 beginnen. Insgesamt starteten wir mit 12 Mannschaften sowie 38 Trainer/in und Betreuer/in. Auch an dieser Stelle ein großes Dankeschön für eure Ehrenamtliche Arbeit. Ohne Eure Stunden die Ihr Woche für Woche leistet wäre die Aufrechterhaltung der Jugendabteilung unmöglich.
Auch an dieser Stelle möchten wir noch mal an die Eltern appellieren, denn auch Fahrmöglichkeiten zu den Spielen sind wichtig, um am Spielbetrieb teilnehmen zu können, auch wenn sonntags morgens um 8.00 Uhr Weltreisen in den Nordkreis Kleve unternommen werden müssen.
 
Wir würden uns freuen, wenn das Familiäre in unsere Jugendabteilung zurückkehren würde und uns weiterhin alle Eltern und Großeltern unterstützen würden, so wie bei unserer Saisoneröffnung am 23.08.2014 die trotz des Regens gut besucht wurde und in 2015 in ähnlicher Form wieder veranstaltet wird.
 
Bild: Die Junioren messen ihre Schussgeschwindigkeit beim Familiensaisonauftakt 2014/2015
 
Dann begann auch die Saison und die ersten Probleme schlugen uns entgegen. Erste Trainerwechsel fanden statt, konnten aber gut kompensiert werden. Materialien mussten angeschafft und organisiert werden. Dank großer Unterstützung verschiedener Sponsoren konnte auch diese Hürde genommen werden.
 
Alle Mannschaften schlugen sich während der Hinrunde tapfer so wie die D-Jugend beim Volkswagen Cup gegen Teams aus Oberhausen und Rheinhausen.
Die Mädchenmannschaft erzielte tolle Ergebnisse während Ihren Spielen und die A-Jugend sowie B-Jugend halten trotz zum Teil klaren Niederlagen zusammen.
Wir hoffen für die Rückrunde, dass alle an Board bleiben und das unsere Leistungsklassen Teams die Klasse halten können.
 
Ein weiteres Highlight war auch dieses Jahr das Fußball-Camp des FC Ingoldstadt auf der Sportplatzanalage des SV19 während der Herbstferien. Eine Woche wurde hier unter Anleitung u.a. von ehemaligen Nationalspielern (DDR-Auswahl) auf höchstem Niveau trainiert und gespielt.
 
Bild: Väter gegen Kinder beim Abschlussspiel des Fußball-Camps 2014
 
 
In diesem Sinne wünschen wir Euch ein erfolgreiches und fußballreiches 2015.
 
Euer Jugendvorstand

Termine

E1 Training
Mo Dez 11, 2017 @17:00 Uhr

G Training
Mo Dez 11, 2017 @17:00 Uhr

D1 Training Sevelen
Mo Dez 11, 2017 @17:30 Uhr

E2 Training
Di Dez 12, 2017 @17:30 Uhr

B1 Training
Di Dez 12, 2017 @18:00 Uhr

C1 Training Issum
Di Dez 12, 2017 @18:00 Uhr

C2 Training Issum
Di Dez 12, 2017 @18:00 Uhr

U13 Training Sevelen
Di Dez 12, 2017 @18:00 Uhr